Rückblick

„Wie der Reiter sitzt, so geht sein Pferd“: Vortrag mit Jörg Jacobs

Münster, 01.03.2018. Eine wichtige Voraussetzung für ein gutes Zusammenspiel von Pferd und Reiter ist ein korrekter, gefestigter Sitz. Doch wie geht „richtig sitzen“? Und welche Auswirkungen haben Sitzfehler auf die Bewegungen des Pferdes? Diese und weitere Fragen beantwortet Jörg Jacobs, Leiter der Westfälischen Reit- und Fahrschule, am 7. März 2018 ab 19 Uhr im Pferdemuseum. In seinem Vortrag „Wie der Reiter sitzt, so geht sein Pferd“ stellt er die Zusammenhänge zwischen dem Sitz des Reiters und der Anatomie des Pferdes dar. Der Eintritt ist frei! 

Deutschlandpremiere von "Wildlife Photographer of the Year"

Münster, 20.11.2017. Bereits zum sechsten Mal in Folge zeigt das Pferdemuseum in diesem Jahr die Fotoausstellung "Wildlife Photographer of the Year" – und das als erstes Museum in Deutschland und einzige Institution in Nordrhein-Westfalen! Die Ausstellung mit den Siegerbildern des weltweit größten und renommiertesten Wettbewerbs für Naturfotografen bietet bewegende Einblicke in das vielfältige, teils dramatische Naturgeschehen auf unserer Erde. Vom 25.11.2017 bis 3.4.2018 warten auf die Besucher einzigartige Tierporträts, malerische Landschaften und Motive, die zum Nachdenken anregen. 

Vortrag mit Naturfotograf Reiner Leifried am 20. Februar 2018

Münster, 10.02.2018. Anlässlich der aktuellen Ausstellung "Wildlife Photographer of the Year" findet am 20. Februar 2018 ein Vortrag mit dem Naturfotografen Reiner Leifried statt. Sein Anliegen als begeisterter Fotograf ist es, das Wesen des Tieres oder der Landschaft zu erfassen. Hierbei steht weniger die Dokumentation im Vordergrund, sondern vielmehr die Geschichte rund um das Geschehen. In seinem Vortrag gibt Leifried Einblicke in die Arbeitsweise eines Naturfotografen und zeigt den langen und teilweise mühsamen Weg von der Planung bis zum fertigen Bild. 

Museums-Fachtagung im Westfälischen Pferdemuseum

Münster, 17.11.2017. Das Westfälische Pferdemuseum war Gastgeber der diesjährigen Herbsttagung der Vereinigung Westfälischer Museen zum Thema „Behutsam renovieren oder ganz neu denken?“ Die Referenten, darunter Dr. Peter-René Becker (Landesmuseum Mensch und Natur), Dr. Bärbel Auffermann (Neanderthal Museum) sowie Dr. Jochen Reiter (Aquazoo Löbbecke Museum) berichteten über ihre Erfahrungen und über die Probleme und Chancen, die mit einer Veränderung der ständigen Ausstellung einhergehen. Insgesamt kamen rund 50 Teilnehmer zum Erfahrungsaustausch in Münster zusammen.

Westfälisches Pferdemuseum feiert 15-jähriges Bestehen

Münster, 27.10.2017. In diesem Jahr feiert das Westfälische Pferdemuseum sein 15-jähriges Bestehen! Dank des attraktiven Standorts im Allwetterzoo und seines ungewöhnlichen Konzepts hat es sich seit seiner Eröffnung am 27. Oktober 2002 zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt. Die Zwischenbilanz: Über 3 Millionen Besucher, 21 Sonderausstellungen, rund 350 Pferdeshows und viele weitere Veranstaltungen. Inzwischen hat sich das Museum in Münster fest etabliert und zieht nicht nur die zahlreichen Pferdebegeisterten der Region, sondern auch Laien an. 

26. Oktober: Fotovortrag mit Audun Rikardsen

Münster, 20.10.2017. Audun Rikardsen, mehrfach preisgekrönter Naturfotograf aus Norwegen, kommt am 26. Oktober ins Westfälische Pferdemuseum. Der Biologieprofessor aus Tromsø wurde 2016 als Europäischer Naturfotograf des Jahres ausgezeichnet und gewann im gleichen Jahr den renommierten Fritz-Pölking Preis. In seinem Vortrag erläutert Rikardsen, dass man mit Fotos, die in der eigenen unmittelbaren Nachbarschaft entstehen, Bilder kreieren kann, die ganz andere Geschichten erzählen, als Aufnahmen, die an den klassischen "Foto-Hotspots“ gemacht werden. Neben der Präsentation seiner Fotos erzählt er von teils sehr intimen Begegnungen mit Tieren nahe seinem Wohnort an der arktischen Küste von Norwegen. Der Vortrag ist die Auftaktveranstaltung zum Rahmenprogramm der diesjährigen Ausstellung "Wildlife Photographer of the Year". 

Pferdemuseum auf der Messe "Hund & Pferd"

Münster, 10.10.2017. Die Messe „Hund & Pferd“ gilt als eine der größten Publikumsmessen für Tiere und hat ein europaweit einzigartiges Konzept. Bereits zum zwölften Mal öffnen sich vom 13. bis zum 15. Oktober die Tore der Dortmunder Westfalenhallen, um Pferde- und Hundefreunden ein umfangreiches Programm zu bieten. Besucher können sich auf Rasse-Präsentationen, Show-Programm, Ausbildungs-Demos und Mitmach-Aktionen freuen. Mit dabei sind außerdem rund 370 Pferde und 10.000 Hunde!
Auch das Westfälische Pferdemuseum Münster ist in diesem Jahr wieder mit einem Stand vertreten. Am Stand 2.2. in Halle 2 können sich die Besucher über die Arbeit des Museums und aktuelle Projekte informieren.

"Nachts im Zoo" im Doppelpack

Münster, 16.08.2017. Eine unvergessliche Nacht im Zoo, das ist neu: Gleich zweimal, am 19. und 26. August, sind der Allwetterzoo und das Pferdemuseum in diesem Jahr bis spät in die Nacht geöffnet. Im Pferdemuseum zeigt das Showteam „Arte Equestre“ unter der Leitung von Nicole Narten an beiden Abenden Reitkunst auf höchstem Niveau. Neun Pferde, sechs Showreiterinnen und ein Tango-Tänzer entführen in zauberhafte Themenwelten: Vier P.R.E.s sorgen für Iberisches Feuer. Argentinische Rhythmen erklingen beim Tango mit Pferd und Tänzer. Edel und anmutig wird der Ritt mit zwei Friesen in die barocke Vergangenheit. Hohe Lektionen unterm Sattel und an der Hand vermitteln Zirkusatmosphäre. Und nicht zuletzt sorgen zwei Mini-Shettys für jede Menge Spaß und dürfen in der Pause sogar gestreichelt werden!

PFERDE-STÄRKEN am 12. und 13. August 2017

Münster, 07.08.2017. Im Pferdemuseum dreht sich bei den PFERDE-STÄRKEN alles um das Dülmener Wildpferd: Im Museumsfoyer beantworten die "Wildpferdefreunde e.V." alle Fragen zum Umgang mit den kleinen Wildlingen. In der Ausstellung können Kinder ihr Wissen im Wildpferdequiz testen. Historische Objekte entführen in die Tradition des Wildpferdefangs und das Leben der Herde im Merfelder Bruch. Dülmener Pferde live und zum Anfassen gibt es am Sonntag in einer Show: Hier zeigen die Wildpferdefreunde, wie vielseitig die Dülmener sind.

Neue Sonderausstellung: ABC der Tiere

Münster, 16.07.2017. A wie Affe - das ist klar. Doch warum findet man unter diesem Buchstaben auch einen Schmetterling? Und wieso begegnet man Pferden nicht nur unter dem Buchstaben P? Die neue Sonderausstellung "ABC der Tiere" zeigt 74 Kunstwerke von Künstlern der Artothek Kinderhaus, die nach dem Alphabet sortiert sind. Wer sich auf die Entdeckungsreise durch die Ausstellung begibt, findet nicht nur eine Vielzahl außergewöhnlicher und schöner Tiermotive, sondern gerät bei manchen Bildern sicherlich ins Stutzen: Die Beschriftung der Kunstwerke geben Aufklärung und sind sicherlich auch Anlass für ein Schmunzeln...

Equus Photo-Wettbewerb 2017: Sieger stehen fest!

Münster, 04.07.2017. Mit 120 Gästen fand die feierliche Preisverleihung des diesjährigen Fotowettbewerbs "Equus Photo" statt, den wir gemeinsam mit der Zeitschrift fotoforum veranstaltet haben. Die Jury, bestehend aus dem weltbekannten Pferdefotografen Jacques Toffi, Jörg Jacobs (Westfälische Reit- und Fahrschule), Martin Breutmann (Zeitschrift fotoforum) und Museumsdirektorin Sybill Ebers hatten keine leichte Aufgabe: Fast 500 Einsendungen mussten gesichtet und bewertet werden, bis am Ende die Preisträger feststanden. Siegerin wurde Ninette Weinlechner mit ihrer außergewöhnlichen Aufnahme „Geburt bei Sonnenaufgang“. Der zweite Platz ging an Dieter F. Grins, Dritter wurde Gerold Meppelink.

Fotowettbewerb „Equus Photo“ endet am 31. Mai!

Münster, 29.05.2017. Nur noch bis zum 31. Mai 2017 läuft der Fotowettbewerb "Equus Photo", den das Westfälische Pferdemuseum gemeinsam mit der Zeitschrift fotoforum veranstaltet. Gesucht werden die besten Fotos von Reit- oder Arbeitspferden, Pferden beim Sport oder in freier Wildbahn. Dazu zählen auch Bilder, die das Verhältnis von Pferd und Mensch darstellen. Mitmachen kann jeder – egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Foto-Profi. Den Gewinnern winken Sachpreise wie eine hochwertige Kamera, Zubehör und Fotobücher. Die besten Fotos werden am 30. Juni 2017 feierlich im Pferdemuseum präsentiert.

Herzog von Croÿ ist neuer Vorstandsvorsitzender des Fördervereins

Münster, 17.05.2017. Nach 25 Jahren Vereinsarbeit als Vorstandsvorsitzender des Fördervereins ist Heinz Fiege von seinem Amt zurück getreten. Der Grevener Logistikunternehmer gründete den Förderverein 1992 mit acht weiteren Anhängern des Reitsports und war seitdem sein Vorstandsvorsitzender. Heinz Fiege ist es maßgeblich zu verdanken, dass mit Hilfe von Fördermitteln und Spenden das Pferdemuseum aufgebaut und erhalten werden konnte. Bei der Mitgliederversammlung am 16. Mai wurde Rudolph Herzog von Croÿ einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt.

Internationaler Museumstag am 21. Mai 2017

Münster, 08.05.2017. Am Internationalen Museumstag dreht sich im Pferdemuseum alles um Irlands einzige „native“ Ponyrasse, dem Connemara. In Deutschland ist diese Reitponyrasse seit etwa 1965 heimisch. Die Besucher begeben sich auf Spurensuche in die einstige Heimat der Ponyrasse und lernen auf diese Weise die Kultur und Traditionen dieser vielfältigen Gegend im Westen Irlands kennen. Spannende Angebote für Kinder, Pferdevorführungen und Mitmach-Aktionen machen mit dieser einzigartigen Ponyrasse vertraut.
    

Westfälisches Pferdemuseum begrüßt dreimillionsten Besucher

Münster, 18.04.2017. Rund 15 Jahre nach der Eröffnung des Westfälischen Pferdemuseums begrüßte Museumsdirektorin Sybill Ebers jetzt den dreimillionsten Museumsbesucher. Etwas überrascht, aber mit strahlenden Augen nahm Moritz Breitsprecher (2) gemeinsam mit seiner Mutter Inga Wilke die Geschenke – einen Blumenstrauß, ein Stoffpferdchen und ein hochwertiges hippologisches Pferdepaket – entgegen. Inga Wilke besitzt eine Jahreskarte für den Allwetterzoo und besucht mit ihrem Sohn regelmäßig das Pferdemuseum. Diese Treue wurde natürlich belohnt: Zum Abschluss spendierte Sybill Ebers Moritz noch einen kostenfreien Ritt auf
dem „GoGo-Pony“. Seit seiner Eröffnung am 27. Oktober 2002 strömen jährlich bis zu 200.000 Besucher ins Westfälische Pferdemuseum.

Fotoworkshop mit Profi-Fotograf Michael Lohmann

Münster, 22.03.2017. Um aufregende Tierfotografien zu machen, muss man nicht zwangsläufig in ferne Länder reisen. Auch in Zoologischen Gärten und Tierparks gibt es eine breite Auswahl an Motiven. Nur wie findet man die besten und setzt sie gut in Szene? Worauf man achten muss, um gute Aufnahmen zu bekommen, weiß Profi-Fotograf Michael Lohmann. In Kooperation mit dem Pferdemuseum veranstaltet er am 1. und 2. April 2017 einen zweitägigen Fotoworkshop im Allwetterzoo Münster. Die Kursteilnehmer üben an diesem Wochenende, aussagestarke und berührende Bilder von Tieren zu erschaffen.

GoGo Pony ist neue Attraktion im Pferdemuseum!

Münster, 02.03.2017. Seit einigen Tagen gibt es im Pferdemuseum eine neue Attraktion für Kinder: ein sogenanntes GoGo Pony, ein interaktiver Reitsimulator. Die Aufgabe besteht darin, einen auf dem Bildschirm angezeigten Hindernisparcours zu bewältigen. Dabei können die Kinder durch das Ziehen der Zügel die Laufrichtung des Pferdes verändern oder einen Sprung simulieren. Ein besonderes Erlebnis und ein toller Spaß für Kinder im Alter von fünf bis 12 Jahren!

"Fast 50 Jahre Tierfotografie" mit Winfried Wisniewski

Münster, 02.02.2017. Winfried Wisniewski zählt zu den besten und renommiertesten deutschen Naturfotografen. Seine Bilder zeichnen sich dadurch aus, dass sie immer den besonders spannenden Augenblick, den Höhepunkt des Geschehens festhalten. Seine Arbeit als Fotograf wurde bereits mehrfach ausgezeichnet: Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen wählte ihn in den Jahren 1995, 2008 und 2009 zum „Deutschen Naturfotografen des Jahres“ und ehrte ihn 2006 mit dem Fritz Steiniger Preis für seine Verdienste um die Naturfotografie. Am 14. Februar 2017 ist Winfried Wisniewski zu Gast im Pferdemuseum.

Mario Cea gewinnt People's Choice Award

Münster, 25.01.2017. Im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs „Wildlife Photographer of the Year“ wählte die Jury aus allen Einsendungen zusätzlich zu den hundert Preisträgern 25 Arbeiten für den Publikumspreis aus. Bis zum 16. Januar 2017 konnten Internetnutzer über ihr Lieblingsbild abstimmen. Inzwischen steht der Gewinner fest: Es ist der spanische Fotograf Mario Cea. Seine Aufnahme „The blue trail“ zeigt einen Eisvogel, wie er blitzschnell ins Wasser taucht. „Für dieses Bild brauchte ich über fünf Monate, rund 5.000 Versuche und eine gute Vorbereitung“, so Mario. Seine Geduld zahlte sich aus: Er fing genau den Moment ein, als der Vogel ins Wasser eintauchte. Alle Bilder des People’s Choice Award sind in einer Multimediashow in der Ausstellung „Wildlife Photographer of the Year“ zu sehen.

Fotovortrag mit Sandra Bartocha am 10. Januar 2017

Münster, 20.12.2016. Sandra Bartocha (*1980) ist Naturfotografin und Autorin. Ihr Ziel ist nicht die Dokumentation natürlicher Landschaften, sondern vielmehr die persönliche Interpretation und Abstraktion gesehener Momente. Ihre Bilder sind bereits mehrfach in nationalen und internationalen Wettbewerben wie dem "Wildlife Photographer of the Year" und den "International Photography Awards" prämiert worden. Am 10. Januar 2017 ist Sandra Bartocha zu Gast im Westfälischen Pferdemuseum.

Preisverleihung des Fotowettbewerbs „Equus Photo“

Münster, 13.12.2016. Am 9. Dezember fand die feierliche Preisverleihung des Fotowettbewerbs „Equus Photo“ statt! Zum Auftakt des Abends referierte der bekannte Naturfotograf Willi Rolfes über die inspirierende Kraft der Natur für die Fotografie. Im Anschluss stellten Martin Breutmann, Chefredakteur der Zeitschrift fotoforum, und Museumsdirektorin Sybill Ebers die Gewinnerbilder vor und gratulierten den anwesenden Preisträgern persönlich. Bei dieser Gelegenheit überreichte Martin Breutmann dem Pferdemuseum einen Scheck in Höhe von 2.150 Euro: der gesamte Erlös aus den Startgeldern kommt der Dachsanierung zugute!

"Zahl, was Du willst" im Allwetterzoo!

Münster, 01.12.2016. "Zahl, was Du willst!" Ab morgen heißt es im Allwetterzoo Münster wieder: „Pay what you want“. Bis zum Ende der Weihnachts­ferien am 8. Januar 2017 dürfen die Besucher nun erneut den Eintrittspreis selbst festlegen, den sie für einen Besuch von Zoo und Pferdemuseum zahlen möchten. Sie müssen lediglich vor dem Eingang eine kleine Karte mit PLZ, Betrag und Personenzahl ausfüllen. Auch Gruppen, Schulklassen, Kindergärten oder Familien sind willkommen und dürfen den Eintrittspreis selbst bestimmen. Der Verkauf von Jahreskarten und Geschenkgutscheinen ist von der Preisaktion ausgenom­men.

„Wildlife Photographer of the Year" feierlich eröffnet!

Münster, 27.11.2016. Am vergangenen Freitag wurde die Ausstellung „Wildlife Photographer of the Year“ in Münster eröffnet! Als erstes Museum in Deutschland und einzige Institution in Nordrhein-Westfalen zeigt das Westfälische Pferdemuseum bis zum 2. April 2017 die Siegerbilder des diesjährigen Wettbewerbs. Nach dem Grußwort von Museumsleiterin Sybill Ebers stellte Münsters Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson mit herzlichen Worten die Bedeutung des Pferdemuseums für die Stadt Münster heraus. Dr. Martin Woike vom Umweltministerium NRW sprach vom Münsterschen Pferdemuseum sogar als „Epizentrum“ für die Naturfotografie in Deutschland.

Gewinner des Fotowettbewerbs „Equus Photo“ stehen fest!

Münster, 09.11.2016. Die Sieger des Fotowettbewerbs „Equus Photo“ stehen fest. Gemeinsam mit der Zeitschrift fotoforum suchte das Pferdemuseum die besten Fotos von Reit- oder Arbeitspferden, Pferden beim Sport oder in freier Wildbahn. Nun fand die Jurysitzung statt: Peter Thomann, Jörg Jacobs, Michael Lohmann, Sybill Ebers und Martin Breutmann sichteten insgesamt 810 Bilder von 215 Teilnehmern. Am Ende entschied sich die Jury für eine Aufnahme von Stefan Abele aus Welzheim, der zwei Isländer in besonders eindrucksvoller Weise porträtierte. Der zweite Platz ging an Angelina Heer aus Neu Wulmstorf, Dritter wurde Ralf Hüsges aus Bottrop. Die Siegerbilder werden am 9. Dezember 2016 feierlich im Pferdemuseum präsentiert.

Endlich fertig – feierliche Wiedereröffnung der Arena „Hippomaxx“

Münster, 27.10.2016. Die Sanierung der Arena „Hippomaxx“ ist nach rund einjähriger Planungs- und Bauphase endlich abgeschlossen! Am Freitag, 28. Oktober 2016, findet die offizielle Wiedereröffnung mit einer Feier für alle Spender, Förderer und Unterstützer statt. Zu Gast sind auch einige Vierbeiner – die „Shire Connection Schönborn“ präsentiert nach 16 Monaten Pause die erste Pferdeshow in der neuen Arena. Ab November gibt es dann für alle Zoo- und Museumsbesucher wie gewohnt jeden Sonntag unsere beliebten Pferdeshows!

Endspurt beim Fotowettbewerb "Equus Photo"

Equus Photo

Münster, 24.10.2016. Nur noch bis zum 31. Oktober kann man sich an dem Fotowettbewerb „Equus Photo“ beteiligen, den das Westfälische Pferdemuseum gemeinsam mit der Zeitschrift fotoforum veranstaltet. Gesucht werden die besten Fotos von Reit- oder Arbeitspferden, Pferden beim Sport oder in freier Wildbahn. Mitmachen kann jeder – egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Foto-Profi. Eine hochkarätige Jury wird die Bilder anschließend bewerten. Weitere Infos zum Wettbewerb unter www.equusphoto.org

Westfälisches Pferdemuseum auf der Messe „Hund & Pferd“

Hund und Pferd

Münster, 10.10.2016. Zum elften Mal findet am Wochenende die Messe „Hund und Pferd“ in den Dortmunder Westfalenhallen statt. Sie gilt als eine der größten Publikumsmessen für Tiere und hat ein europaweit einzigartiges Konzept. Für Hunde- und Pferdefreunde ist die Messe der Höhepunkt des Jahres. Neben 10.000 Hunden und 350 Pferden ist auch das Westfälische Pferdemuseum mit einem Stand vertreten. In Halle 2 informieren Mitarbeiter über die Arbeit des Museums und laden alle Kinder zu einem spannenden Mitmach-Programm ein.

Fotos von Jacques Toffi – exklusiv für Sie zu Hause!

Hallas Sattel/Foto: Jacques Toffi

Münster, 04.10.2016. Vier kunstvolle, großformatige Fotos von Jacques Toffi, einem der weltweit besten Pferdefotografen, hängen seit einigen Monaten in der Ausstellung des Pferdemuseums und sorgen immer wieder für Begeisterung. Ab sofort können Interessierte ihr signiertes Wunschfoto (100 x 80 cm, Kaschierung auf 3 mm Acryl/Verbundplatte, Lieferung frei Haus) für sich zu Hause exklusiv bestellen. Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie die Dachsanierung des Pferdemuseums: Vom Kaufpreis in Höhe von 650,- Euro gehen 250,- Euro direkt an das Pferdemuseum, der Rest sind reine Produktionskosten. Jacques Toffi verzichtet zugunsten des Pferdemuseums auf ein Honorar!

30. September: Märchenlesung mit Schauspieler Holger Franke

Holger Franke

Münster, 28.09.2016. Im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Von Tiermärchen & Märchentieren“ findet am Freitag, 30. September 2016, eine Märchenlesung mit Holger Franke statt. Der bekannte Schauspieler, Autor und Regisseur liest im Westfälischen Pferdemuseum einige der bekanntesten und beliebtesten Märchen der Brüder Grimm: Er entführt alle großen und kleinen Besucher in die Welt von Dornröschen, dem gestiefelten Kater und den Bremer Stadtmusikanten. Man kann erleben, wie Tiere auf wundersame Weise sprechen können, Gegenstände verzaubert werden und fantastische Verwandlungen in magische Gestalten stattfinden. Die Lesung beginnt um 17.30 Uhr und dauert ca. eine Stunde. Der Besuch ist im Zooeintritt enthalten!

Däumelinchen zu Gast im Westfälischen Pferdemuseum

Foto: Gertrud Bünger

Münster, 25.08.2016. Im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Von Tiermärchen & Märchentieren“ ist am Sonntag, 4. September 2016, das Münsteraner Puppentheater „Fantoccio“ zu Gast im Westfälischen Pferdemuseum. Puppenspielerin Nicola Jussen erzählt die Geschichte vom kleinen Däumelinchen und verzaubert damit alle Kinder ab drei Jahren. Die Aufführung nach dem Märchen von Hans Christian Andersen beginnt um 11 Uhr und dauert etwa 45 Minuten. Das Märchen handelt von einem winzig kleinen Mädchen mit großem Herzen, nicht größer als ein Daumen, geboren aus einer Blume. Eines Tages wird Däumelinchen von einer alten Kröte entführt, und es beginnt eine abenteuerliche Reise durch die halbe Welt. 

Nachts im Zoo am 20. August 2016

Showteam Arte Equestre

Münster, 16.08.2016. Am Samstag heißt es wieder „Nachts im Zoo - Tiere, Lichter, Zauber“. Einmal im Jahr öffnen der Zoo, das Pferdemuseum und Robbenhaven ausnahmsweise am Abend seine Pforten. Trotz gesperrter Manegenhalle präsentiert das Pferdemuseum spektakuläre Schaubilder zu Pferde: Unmittelbar vor dem Museum, in der Pony-Anlage, bietet das Showteam Arte Equestre mit den beiden spanischen Hengsten Orpheo und Oportuno Einblicke in die hohe Schule der Reitkunst. Piaffen, Passagen und spanischer Schritt sind nur ein kleiner Teil aus dem umfassenden Repertoire der temperamentvollen und zu diesem Anlass illuminierten Pferden und ihrer Reiterinnen, den FN Trainerinnen Nicole Narten und Christiane Engels-Meurer. Dazu zeigen das Mini-Shetlandpony Starsky und sein bester Freund Balduin, wie „groß“ klein sein kann. Neben einigen Zirkuslektionen beherrscht Starsky sogar Sprünge aus der hohen Schule.

Wir gratulieren Ingrid Klimke zur Mannschaft-Silbermedaille!

Ingrid Klimke

Münster, 10.08.2016. Unsere Vielseitigkeitsreiter sind spitze! Bei den vergangenen olympischen holten die deutschen Buschreiter sowohl Gold in der Mannschafts- als auch in der Einzelwertung. Entsprechend hoch waren die Erwartungen für Rio. Nach einem holperigen Start mit einigen Patzern rissen die deutschen Reiter das Ruder um und holten die ersten Medaille für Deutschland. Nicht zuletzt Ingrid Klimkes hervorragender Dressurdarbietung und ihrer Nullrunde beim Springen ist es zu verdanken, dass die Deutsche Mannschaft ihren Rückstand aufholte und sich hinter Frankreich Mannschaftssilber sicherte. Als Krönung gewann Michael Jung die Goldmedaille in der Einzelwertung! Das Westfälische Pferdemuseum gratuliert der deutschen Vielseitigkeitsmannschaft insbesondere seinem Vorstandsmitglied Ingrid Klimke zu ihren Erfolgen bei den olympischen Spielen in Rio de Janeiro!

13. und 14. August 2016: PFERDE-STÄRKEN im Pferdemuseum

Münster, 08.08.2016. Zum zwölften Mal bietet die Aktion großen und kleinen Pferdefreunden ein ganzes Wochenende rund ums Pferd. Zahlreiche Reit- und Pferdesportbetriebe der Region öffnen ihre Türen, um Interessierten die Vielfalt des Reitsports und der Pferdezucht nahe zu bringen. Im Westfälischen Pferdemuseum dreht sich alles um das Dülmener Wildpferd: Im Museumsfoyer beantwortet die Interessengemeinschaft Dülmener Wildpferde e.V. alle Fragen zum Umgang mit den kleinen Wildlingen. In der Ausstellung können Kinder ihr Wissen im Wildpferdequiz testen. Ein Film und historische Objekte entführen in die Jahrhunderte alte Tradition des Wildpferdefangs und das Leben der Herde im Merfelder Bruch. Dülmener Pferde live gibt es im Pferdepark: Hier zeigt die Tierpflegerin Nina Klegin im Clicker-Training, wie gelehrig die robusten Pferde sind.

Die Bauarbeiten gehen gut voran!

Münster, 03.08.2016. Die beschädigten Dachelemente sind entfernt. Glück im Unglück: Nur vier der insgesamt zwölf Leimbinder aus der Trägerkonstruktion mussten saniert werden. Eine Anmutung des neuen Dachs ist jetzt schon erkennbar. Die Dachdecker und Zimmerleute haben bereits einige der neuen gedämmten Metallelemente eingebaut. Die in unmittelbarer Nähe lebenden Störche haben sich von Anfang an nicht von der Baustelle stören lassen und kommen regelmäßig zur Inspektion. Wenn das Wetter mitspielt bleiben die Bauarbeiten im Zeitplan. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit Ihren Spenden, damit die Manegenhalle ab Oktober 2016 wieder für die Besucherinnen und Besucher zur Verfügung steht!

3. Juli: Märchenstunde für Kinder

Münster, 27.06.2016. Im Rahmen der Ausstellung Von Tiermärchen & Märchentieren im Westfälischen Pferdemuseum im Allwetterzoo Münster gibt es am Sonntag, 3. Juli 2016, eine Märchenstunde für Kinder. Die Märchenerzählerin Regine Andres aus Münster erzählt um 11 Uhr Geschichten von all den lustigen, klugen, tölpelhaften und mutigen Tieren, die im Märchen vorkommen. Zu ihrem umfangreichen Repertoire gehören verschiedene Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm, wie etwa „Die Gänsemagd“, „Der Froschkönig“ oder die „Bremer Stadtmusikanten“. Regine Andres ist Märchenerzählerin aus Leidenschaft: Die ehemalige Grundschullehrerin befasst sich bereits seit 2008 intensiv mit Märchen und ist Mitglied der renommierten Europäischen Märchengesellschaft.

Kinderbuchautorin Tanya Stewner liest im Pferdemuseum

Münster, 06.06.2016. Im Rahmen der Sonderausstellung „Von Tiermärchen & Märchentieren“ findet am 9. Juni 2016, um 17 Uhr, eine Lesung mit Tanya Stewner statt. Die bekannte Kinderbuchautorin liest aus ihrem aktuellen Buch „Liliane Susewind – Eine Eule steckt den Kopf nicht in den Sand“. Darin entdecken die Tierdolmetscherin Liliane Susewind und ihr Freund Jesahja eine kleine Eule. Sie wurde als Haustier gehalten und hat sich nun verirrt! Liliane will ihr helfen, ein freies Leben im Wald zu führen. Zum Glück bietet sich ein Uhu an, sie unter seine Fittiche zu nehmen. Doch dann droht den Waldtieren eine noch viel größere Gefahr... Ob Liliane und Jesahja sie retten können?
Die Lesung ist eine gemeinsame Veranstaltung der Buchhandlung Schatzinsel und dem Westfälischen Pferdemuseum. Sie eignet sich für Kinder von 7 bis 11 Jahren.  Der Besuch der Lesung ist im Zooeintritt enthalten.

Internationaler Museumstag am 22. Mai 2016

Münster, 18.05.2016. Am 22. Mai 2016 ist Internationaler Museumstag! Unter dem Motto "Museen in der Kulturlandschaft" feiern die Museen in ganz Deutschland den Aktionstag und bieten ein vielfältiges Programm. Das Westfälische Pferdemuseum bietet an diesem Tag zwei kostenlose Führungen durch die Dauerausstellung an: Um 11 Uhr und um 16 Uhr erfahren die Besucher mehr über die faszinierende Beziehung zwischen Mensch und Pferd. Wir vertiefen Ihr Wissen rund um das Thema „Pferd“, machen Ihnen Zusammenhänge deutlich und erzählen Ihnen spannende Hintergrundgeschichten zu unseren Exponaten.

Märchen-Ausstellung: Die ersten Exponate sind eingetroffen!

Münster, 02.05.2016. Gut einen Monat vor der Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Von Tiermärchen & Märchentieren“ treffen die ersten Exponate im Pferdemuseum ein. Von großem historischen Wert sind zwei Schulwandbilder aus dem Jahr 1905, Leihgaben des LWL-Freilichtmuseums in Detmold. Die Schulwandbilder erzählen in Bildern und ohne Worte nicht nur die Geschichten, sondern weisen auch auf die stereotypen Charaktereigenschaften der Märchentiere hin. Die beiden  Schulwandbilder können nebst rund weiteren 80 Exponaten ab dem 4. Juni 2016 im Westfälischen Pferdemuseum im Allwetterzoo bewundert werden.

Neuer Geburtstagskalender zugunsten der Dachsanierung

Münster, 22.02.2016. Gemeinsam mit dem bekannten Hamburger Fotografen Peter Thomann hat das Westfälische Pferdemuseum einen neuen immerwährenden Geburtstagskalender mit ausgewählten Schwarzweiß-Fotos der Dülmener Pferde inklusive des berühmten Fotos „Stute mit Fohlen“ im Merfelder Bruch produziert. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf kommt der Sanierung der Arena „Hippomaxx zugute!
Der Kalender ist exklusiv im Museumsshop des Westfälischen Pferdemuseums Münster erhältlich oder unter Email: shop(at)pferdemuseum.de.

Spendenkampagne "Lassen Sie uns nicht im Regen stehen..."

Münster, 10.02.2016. Per Zufall wurde im Sommer 2015 entdeckt, dass das Dach der Arena massive Feuchtigkeitsschäden aufweist und an vielen Stellen marode ist. Nach mehreren Gutachten steht jetzt fest: Das Dach muss komplett saniert werden und die Arena ist ab sofort für den Publikumsverkehr gesperrt. Die Sanierungskosten betragen rund 400.000 Euro! Diesen Betrag kann das Pferdemuseum nicht alleine stemmen. Wir sind auf Spenden angewiesen, um diese hohe Summe aufbringen zu können. Lassen Sie uns nicht im Regen stehen und unterstützen Sie uns mit Ihrer Spender! Hier finden Sie unsere bisherigen "Dach"-Spender.
Vielen Dank!

Indischer Fotograf Thomas Vijayan gewinnt People’s Choice Award

Foto: Thomas Vijayan

Münster, 11.01.2016. Im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs „Wildlife Photographer of the Year“ wählte die Jury aus allen Einsendungen zusätzlich zu den hundert Preisträgern 25 Arbeiten für den Publikumspreis aus. Bis zum 5. Januar 2016 konnten Internetnutzer über ihr Lieblingsbild abstimmen. Seit heute steht der Gewinner fest: Es ist der indische Fotograf Thomas Vijayan mit seiner Aufnahme „A swinging time“. Sie zeigt einige Languren, die im indischen Bandipur-Nationalpark in einem Baum spielen und dem Wort „Affenschaukel“ eine ganz neue Bedeutung verleihen. Rund 51 % der insgesamt 19.118 abgegebenen Stimmen voteten für das Foto. Die beliebtesten Bilder des People’s Choice Award sind ab sofort im Pferdemuseum in einer Multimediashow zu sehen!

 

 

Attraktive Zooeintrittspreise für Besuch der Wildlife-Ausstellung

Blick in die Ausstellung

Münster, 09.12.2015. Von November bis einschließlich Februar zahlen Zoobesucher ab 15.00 Uhr die vergünstigten Feierabendpreise: Erwachsene 7,90 Euro und Kinder 3,90 Euro. Wer also nur ins Pferdemuseum zur Ausstellung „Wildlife Photographer of the Year“ möchte, macht quasi ein Schnäppchen. Denn: Ob in London oder Toronto, andernorts liegt der Eintrittspreis für die berühmte Foto-Ausstellung zwischen 10 und 14 Euro. Das Pferdemuseum präsentiert noch bis zum 3. April 2016 die hundert Siegerbilder des bedeutendsten Wettbewerbs für Naturfotografie.

Bücherflohmarkt zugunsten der Arena "Hippomaxx"

Bücherflohmarkt im Pferdemuseum

Münster, 04.12.2015. Am Nikolaus-Wochenende, 5. und 6. Dezember 2015, findet im Pferdemuseum ein Bücherflohmarkt zugunsten der Sanierung der Arena „Hippomaxx“ statt. An beiden Tagen können Interessierte von 10 bis 16 Uhr im Foyer des Museums Bücher zum kleinen Preis erwerben. Das Angebot reicht von neuwertigen, aktuellen Romanen und Sachbüchern bis zu Kinder- und Jugendbüchern; aber auch älterer, ausgesuchter Lesestoff und Fachzeitschriften können erworben werden. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Sanierung der Arena „Hippomaxx“ zugute. Hier wurden vor einiger Zeit massive Schäden am Kuppeldach festgestellt.

Wildlife Photographer of the Year feierlich eröffnet!

Dr. M. Woike, C. Wilkens, S. Ebers und K. Tamm

Münster, 30.11.2015. Mit rund 120 Gästen wurde die Ausstellung "Wildlife Photographer of the Year" im Pferdemuseum als ersten Ausstellungsort in Deutschland eröffnet. Nach dem Grußwort von Museumsleiterin Sybill Ebers stellte Münsters Kulturdezernentin Cornelia Wilkens mit herzlichen Worten die Bedeutung des Pferdemuseums für die Stadt Münster heraus. "Mit der Wildlife-Ausstellung kommen die besten Natur- und Tierfotos der Welt bereits zum vierten Mal nach Münster. Ein attraktive Bereicherung für die städtische Museumsszene", so Wilkens. Dr. Martin Woike vom Umweltministerium NRW sprach sogar vom Münsterschen Pferdemuseum als "neuen Hotspot" für die Naturfotografie in Deutschland. Unterhaltsame und kurzweilige Einblicke in die Arbeit eines Naturfotografen gab der diesjährig zweifach beim Wettbewerb prämierte Fotograf Klaus Tamm.

Letzte Ehre für „Lando“: Berühmter Galopper im Pferdemuseum

Janet Leve-Ostermann und Sybill Ebers mit "Lando"

Münster, 27.10.2015. Janet Leve-Ostermann und Manfred Ostermann vom Gestüt Ittlingen überbrachten dem Westfälischen Pferdemuseum die Dermoplastik des ehemaligen deutschen Spitzen-Galoppers „Lando“. Der Hengst war am 20. August 2013 im Alter von 23 Jahren gestorben. Für Besitzerin Janet Leve-Ostermann stand fest: Sie wollte „Lando“ dem Pferdemuseum für seine Sammlung überlassen. Nach dem Tod ihres Pferdes kontaktierte sie Direktorin Sybill Ebers, um zu fragen, ob seitens des Museums Interesse an „Lando“ bestünde. Sybill Ebers war sofort begeistert. Schließlich war "Lando" nicht nur der gewinnreichste Galopper Europas, sondern ist auch ein idealer Repräsentant für die erfolgreiche Vollblutzucht in Westfalen.

Fotografien von Jacques Toffi bleiben im Pferdemuseum

Sybill Ebers in der Ausstellung

Münster, 12.10.2015. Vier außergewöhnliche und großformatige Aufnahmen des weltbekannten Pferdefotografen Jacques Toffi sind ab sofort in der Dauerausstellung des Westfälischen Pferdemuseums zu sehen. Die Fotos rücken drei westfälische Reitsportlegenden in den Fokus: Paul Stecken, Hans Günter Winkler und Dr. Reiner Klimke. Zu sehen sind jedoch weder Menschen noch Pferde. Es sind vielmehr sehr persönliche Gegenstände wie Klimkes Dressurzylinder oder der Sattel von Winklers Wunderpferd „Halla“, die an die Reitergrößen erinnern. Die Arbeiten stammen aus der Sonderausstellung „Aura des Pferdesports“.

Aufbau eines hippologischen Fotoarchivs im Pferdemuseum

Thorsten Köhler und Sybill Ebers

Münster, 02.09.2015. Nicht nur das Präsentieren von Exponaten in Ausstellungen, sondern auch das Sammeln, Bewahren und Dokumentieren gehört nach den Richtlinien des Deutschen Museumsbunds zu den Kernaufgaben eines Museums. Das Westfälische Pferdemuseum verfügt über einen riesigen Fundus an historischen Bilddokumenten. Seit 1992 sind ca. 6.000 Fotos zusammen getragen worden, größtenteils unsortiert und unbeschriftet.  Museumsleiterin Sybill Ebers setzte nun einen Mitarbeiter an diese langwierige Aufgabe. Seit einigen Monaten ist Kulturwissenschaftler Thorsten Köhler damit beschäftigt, die vielen Fotos zu sichten, zu kategorisieren, zu digitalisieren und zu archivieren. Dabei stieß er auf wahre Schätze: Besonders hervorzuheben ist ein Konvolut von Schwarz-Weiß-Fotografien aus dem Jahr 1914, die verschiedene Rennpferde des Bankiers Freiherr Simon Alfred von Oppenheim zeigen.

Pferdemuseum gratuliert Ingrid Klimke zu ihren Erfolgen in Aachen!

Ingrid Klimke

Münster, 16.08.2015. Sie ist zweifache Olympiasiegerin in der Vielseitigkeit, hocherfolgreich im Dressursattel und eine gefragte Ausbilderin: Ingrid Klimke gehört zu den prominentesten und erfolgreichsten deutschen Reiterinnen. Beim Nationen-Preis in Aachen feierte sie in der Einzelwertung mit ihren Pferden Escada und Hale Bob einen Doppelerfolg: Platz 1 und 2 und siegte zudem mit der Mannschaft. Ein herausragender Erfolg, der wieder einmal belegt, dass Westfalen die Hochburg des Pferdesports ist. Seit 2012 widmet sich eine Vitrine im Westfälischen Pferdemuseum den Erfolgen von Ingrid Klimke. Das Highlight: Die original Gold-Medaille, die sie 2008 bei den Olympischen Spielen in Hong Kong gewann. Das Team des Pferdemuseums gratuliert Ingrid zu den Siegen in Aachen und drückt fest die Daumen für die Europameisterschaft in Schottland!  

"Nachts im Zoo" am 15. August 2015

Nachts im Zoo 2015

Münster, 16.07.2015. Einmal im Jahr öffnen der Zoo, das Pferdemuseum und Robbenhaven ausnahmsweise am Abend seine Pforten. „Nachts im Zoo“ heißt die Sonderveranstaltung, bei der Besucher den Zoo mit all seinen Tieren in nächtlicher Atmosphäre erleben können. Alle Tierhäuser, Robbenhaven sowie das Pferdemuseum sind geöffnet und die Zoogastronomie kümmert sich um die kulinarische Verpflegung der Gäste. Zusätzlich sorgen Musiker, Feuerjongleure sowie Illuminationen auf Wegen und Anlagen für eine traumhafte Stimmung. Und wer sich nicht nur von der herrlichen Stimmung verzaubern lassen, sondern auch Einblicke in die Arbeit der Zoomitarbeiter bekommen möchte, hat die Gelegenheit in einigen Bereichen hinter die Kulissen zu schauen. Im Pferdemuseum zeigt das Showteam ARTE EQUESTRE unter der Leitung von Nicole Narten von 20.00 bis 21.15 Uhr hochkarätig ausgebildete Andalusier, Friesen und Minishettys mit Lichteffekten und Feuerakrobatik. 

Ab 11. Juli 2015: Aura des Pferdesports - Fotografien von Jacques Toffi

Monica Theodorescu (1995) (c) Jacques Toffi

Münster, 06.07.2015. Jacques Toffi: Sohn griechischer Eltern, in Lattakia/Syrien geboren und aufgewachsen, Weltreisender, Inhaber des Kapitänspatent für große Fahrt -und Berufsfotograf. So ungewöhnlich wie seine Biografie sind auch seine Fotos. Mit dem Fokus auf den Pferdesport zählt Toffi seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Fotografen der Szene. Das Westfälische Pferdemuseum zeigt ab dem 11. Juli einen kleinen, sehr besonderen Ausschnitt seines Werks. Zu sehen sind eine Auswahl großformatiger Fotografien von Persönlichkeiten aus dem Reitsport sowie einige ihrer Requisiten, die Toffi kunstvoll in Szene gesetzt hat: Aura des Pferdesports vom 11.7. bis 27.9.2015 im Westfälischen Pferdemuseum. 

Förderverein verabschiedet langjährige Vorstandsmitglieder

Foto: WPM

Münster, 24.06.2015. Der Förderverein des Westfälischen Pferdemuseums hat bei seiner Jahreshauptversammlung zwei Vorstandsmitglieder „der ersten Stunde“ verabschiedet. Michael Stoffregen-Büller, ehemaliger Chef des WDR Landesstudios und Buchautor, verlässt nach 23 Jahren als Geschäftsführer den Verein. Er hatte die Idee zur Gründung des Westfälischen Pferdemuseums und hat die Entwicklung bis heute engagiert begleitet. Mit ihm verabschiedet wurde der langjährige Schatzmeister des Vereins Albert Sahle. Ihre Nachfolge treten Christian Kaldewei und Günter Weiser an.

„Wildlife Photographer of the Year“ auch 2015 in Münster

Michael Nichols: Das letzte grosse Bild

Münster, 03.06.2015. Mit rund 85.000 Besuchern ging erst kürzlich die Sonderausstellung "Wildlife Photographer of the Year 2014" zu Ende. Bereits zum dritten Mal in Folge zeigte das Pferdemuseum die Siegerbilder des renommierten Wettbewerbs. Bereits jetzt laufen in London die Vorbereitungen für den diesjährigen Wettbewerb. Und wir können verraten: Auch in diesem Jahr wird das Pferdemuseum Ende November die aktuelle Ausstellung exklusiv in NRW zeigen!

Nachwuchs bei den Dülmenern!

Foto: Christoph Matzke

Münster, 25.05.2015. Am 24. Mai ist im Pferdepark ein Dülmener Fohlen geboren. Völlig unkompliziert  brachte die Mutter "Freya" das kleine Stutfohlen zur Welt. Die Kleine ist sehr neugierig und tobt oft mit vielen Bocksprüngen über die Anlage. Seit 1994 steht die Rasse der "Dülmener" auf der "Roten Liste der bedrohten Haustierrassen". Unweit von Münster, im Merfelder Bruch, findet man noch die letzte wild lebende Herde mit rund 350 Tieren. Besitzer ist der Herzog von Croy. Seine Familie sorgt seit Jahrhunderten dafür, dass dieses einzigartige Natur- und Kulturerbe erhalten bleibt.

Jacques Toffi fotografiert im Pferdemuseum

Hallas Sattel/Foto: Jacques Toffi

Münster, 19.05.2015. Ob Mensch, Tier oder Gegenstand: Kaum ein Fotograf versteht es, so liebevoll eindrückliche Details seiner Motive in Szene zu setzen. Pferde, der Pferdesport und Persönlichkeiten aus dem Reitsport sind seit Jahrzehnten seine fotografischen Hauptthemen. In der Pferdesportszene ist er einer der gefragtesten Fotografen. Für sein neues Projekt kam Toffi nun ins Pferdemuseum, um Utensilien von Reitern und Pferden, die sich in der Museumsammlung befinden, abzulichten. Er fotografierte u. a. den Dressurzylinder nebst Lederkoffer von Dressurlegende Dr. Reiner Klimke, die Stiefeletten vom erfolgreichen Trabrennfahrer Heinz Wewering und die olympischen Medaillen von Alfons Lütke-Westhues und Fritz Ligges. Besonders beeindruckend: Der in Szene gesetzte Sattel von Wunderpferd Halla, mit dem sie 1956 in Stockholm den verletzten Hans Günter Winkler zu olympischen Gold getragen hat.

Internationaler Museumstag am 17. Mai 2015

Internationaler Museumstag 2015

Münster, 06.05.2015. Am 17. Mai 2015 feiern die Museen in Deutschland den 38. Internationalen Museumstag! Das Motto lautet in diesem Jahr „Museum. Gesellschaft. Zukunft“. Im Westfälischen Pferdemuseum können sich die Besucher auf eine ganz besondere Pferdeshow freuen: Zu Gast ist Jennifer Adams aus Solingen, die uns das „Fellpony“ vorstellt! Wer mehr zu der englischen Rasse erfahren möchte, sollte die Vorführungen um 12.30 und um 14.00 Uhr auf keinen Fall verpassen! Und wer immer schon einmal wissen wollte, wie das Pferdemuseum klingt, für den gibt es zum Museumstag die Aktion Museumssound

Przewalski-Fohlen geboren!

Przewalski-Fohlen

Münster, 09.04.2015. Am heutigen Donnerstag ist im Kinder- und Pferdepark ein Przewalski-Fohlen auf die Welt gekommen. Der kleine Hengst und seine Mutter sind wohlauf. Für den Allwetterzoo ist es eine besondere Geburt, ist diese Wildpferderasse doch äußerst selten: Weltweit gibt es nur etwa 2000 Tiere. Das Przewalski-Pferd ist die letzte überlebende Unterart des Wildpferdes. Benannt ist es nach dem russischen Offizier und Forschungsreisenden Nikolai Przewalski, der die bereits für ausgestorben gehaltenen Tiere Ende des 19. Jahrhunderts in der Mongolei wiederentdeckte.   

Islandfohlen im Pferdepark ist Farbwechsler!

Farbwechsler

Münster, 03.03.2015. Das im Juni 2014 im Kinder- und Pferdepark geborene Islandfohlen ist ein seltener Farbwechsler. Ein Farbwechsler oder stichelhaariges Pferd wechselt im Verlauf des Jahres seine Fellfarbe. Der Grund: Durch eine genetische Veränderung haben diese Pferde vermehrt eingestreute weiße Haare im Fell, insbesondere in der Unterwolle. Das Deckhaar hat eine „normale“ Farbe. Wenn stichelhaarige Pferde im Herbst ihr Winterfell bekommen werden sie heller, manchmal sogar ganz weiß, da das Winterfell eine besonders dichte Unterwolle hat. Das Sommerfell mit wenig Unterwolle wird dagegen wieder dunkler. Dieses Phänomen zeigt auch unser Fohlen: Auch wenn bereits im Sommer einige der weißen Stichelhaare zu sehen waren - im Winter ist es sehr viel heller geworden.

Jan van der Greef zieht über 100 Gäste in seinen Bann

M. Lohmann, J. v. der Greef und S.Ebers

Münster, 16.02.2015. Über hundert Gäste verfolgten am Donnerstagabend im Pferdemuseum die berührende und sehr persönliche Multivisionschau des Fotografen Jan van der Greef. Obwohl der Niederländer auf den Rollstuhl angewiesen ist, bereist er für seine Fotos die entlegensten Gegenden der Welt und entwickelt dabei kreative Methoden der Fortbewegung: Er lässt sich auf Schlitten ziehen, fährt Schneescooter oder lässt sich auf dem Rücken eines Indianers durch das Amazonasgebiet tragen. Dabei ist er stets auf der Suche nach dem besonderen Tier, dem besonderen Moment. Seine Fotos zählen zu dem Besten, was die Naturfotografie zurzeit zu bieten hat. Bereits zweimal, in den Jahren 2011 und 2014, war er Preisträger beim Wettbewerb „Wildlife Photographer of the Year“.

Kinokarten zu gewinnen!

Von Menschen Und Pferden

Münster, 10.02.2015. Zum Kinostart des isländischen Films "Von Menschen und Pferden" am 19. Februar 2015 verlost das Westfälische Pferdemuseum mit freundlicher Unterstützung der NFP marketing & distribution GmbH 2 x 2 Kinokarten!
"Von Menschen und Pferden" ist ein Episodenfilm, der dem Zuschauer auf mitunter unterhaltsame, teils groteske Weise das besondere Verhältnis der Isländer zu ihren Pferden näher bringt. Das Spielfilmdebüt des isländischen Schauspielers und Theaterregisseurs Benedikt Erlingsson betört durch fantastische Bildwelten, schrägen Humor und einem Faible für skurrile Gestalten – sowohl bei den Menschen als auch den Pferden. Der Film war Islands Kandidat für den Oscar als bester nicht-englischsprachiger Film.

Foto-Vortrag mit Jan van der Greef

Jan van der Greef mit Kolibri

Münster, 10.02.2015. Am 12. Februar um 19.00 Uhr gibt der mehrfach preisgekrönte Naturfotograf Jan van der Greef Einblicke in seine besondere Art der Naturfotografie. Ob der Flügelschlag eines Kolibris oder die spektakulären Flugmuster eines Vogelschwarms: Synchronisation in der Natur ist ein zentrales Thema in seinen Arbeiten. Das Ergebnis sind unter anderem faszinierend symmetrische Momentaufnahmen von Kolibris oder abstrakt wirkende Muster eines Starenschwarms. Van der Greef ist Preisträger des aktuellen Wettbewerbs Wildlife Photographer of the Year.

   

Pferdemuseum erwirbt bedeutendes Werk zur Pferdeanatomie

Münster, 20.01.2015. Der französische Veterinär Philippe Etienne Lafosse war der erste, der systematisch und wissenschaftlich fundiert die Anatomie und Funktionsweise des Pferdekörpers erforschte. Nicht zuletzt wegen seines 1772 erschienenen Lebenswerks „Cours d’hippiatrique“, das ausschließlich Pferde thematisiert, gilt Lafosse als der Begründer der wissenschaftlichen Tieranatomie und Vorreiter für tierärztliche Ausbildungsstätten. Seit zehn Jahren bemüht sich Sybill Ebers, Leiterin des Westfälischen Pferdemuseums, um den Ankauf dieses wichtigen Buchs und scheiterte immer wieder am Geld. Nun hat sich der Förderverein des Westfälischen Pferdemuseums bereit erklärt, den Ankauf des Buchs zu finanzieren. Seit Januar ist das in der Schweiz angekaufte Exemplar in der Dauerausstellung des Pferdemuseums zu sehen. 

Großes Interesse am Vortrag von 2Nature im Pferdemuseum

Hermann Hirsch, Sybill Ebers und Kevin Winterhoff

Münster, 16.01.2015. Knapp hundert Gäste trotzten Sturm und Starkregen und kamen am 15. Januar in das Westfälische Pferdemuseum, um den Multivisionsvortrag der beiden preisgekrönten Nachwuchsfotografen Herrmann Hirsch und Kevin Winterhoff zu sehen. Mit Schwung, Witz und Ausnahmefotos präsentierten beide ein Jahr ihres fotografischen Schaffens. Ob Flussregenpfeifer, Fuchs oder Feldhase: Bilderschau und Vortrag belegten, dass man auch vor der eigenen Haustür beeindruckende Naturaufnahmen machen kann. 

Deutschlandpremiere: „Wildlife Photographer of the Year“

Münster, 29.11.2014. Das Westfälische Pferdemuseum zeigt als erstes Museum in Deutschland und einzige Institution in Nordrhein-Westfalen die Londoner Foto-Ausstellung „Wildlife Photographer of the Year“. Zu sehen sind die diesjährigen Preisträger des weltweit größten und prestigeträchtigsten Wettbewerbs für Naturfotografie, ausgerichtet vom Natural History Museum und dem BBC Worldwide. Mehr Infos zur Ausstellung

Weihnachtsmarkt am 6. & 7. Dezember

Münster, 26.11.2014. Am ersten Wochenende im Dezember erwartet die Besucher ein Weihnachtsmarkt im Pferdemuseum! Zwischen 11 und 19 Uhr kann man sich auf verschiedene Marktstände in der Arena freuen, zum Aufwärmen gibt es Glühwein und Waffeln. An diesem Wochenende hat der Zoo außerdem länger geöffnet - er schließt erst um 19 Uhr. An beiden Tagen gelten ermäßigte Eintrittspreise. Erwachsene zahlen nur 9,90 Euro und Kinder nur 4,90 Euro, Jahres- und Vereinskarten sind gültig! Und wie all die Jahre kommt auch der Nikolaus mit seiner Kutsche im Pferdemuseum vorbei ... 

St. Martin im Pferdemuseum

Münster, 03.11.2014. Martin von Tours, besser bekannt als Sankt Martin, ist einer der populärsten und wichtigsten Heiligen der katholischen Kirche. Ihm werden zahlreiche Wundertaten und Legenden nachgesagt, aus denen sich Bräuche entwickelt haben, die bis heute lebendig sind. Auch im Westfälischen Pferdemuseum wird an den heiligen Martin von Tours erinnert: Am Sonntag, 9. November, wird hier die Geschichte von Sankt Martin aufgeführt – hoch zu Ross! In Spielszenen stellt das Showteam „Barockperlen“ dar, wie der damals 18jährige Gardeoffizier mit seinem Pferd unterwegs war und vor dem Stadttor von Amiens auf einen frierenden Bettler traf.

Nachts im Zoo 2014

Münster, 03.09.2014. Am 6. September ab 19.30 Uhr laden der Allwetterzoo, das Pferdemuseum und Robbenhaven zu einem ungewöhnlichen Abend in tierische Atmosphäre ein: Erleben Sie „NACHTS IM ZOO“! Im Pferdemuseum präsentiert das Team „Arte Equestre“ bezaubernde Schaubilder zu Pferd. Ob edle Friesen, tanzende Andalusier mit Feuerakrobatin oder die Auftritte von Löwen- und Zebra-Shettys: Die Reiter und Pferde von „Arte Equestre“ stehen für Reitkunst auf höchstem Niveau - eindrucksvolle Kostüme, spektakuläre Showacts und jede Menge Spaß inklusive… Freuen Sie sich auf zwei Stunden Pferdeshow-nonstop mit Gänsehaut-Garantie! mehr

Westfälisches Pferdemuseum begrüßt 2,5-millionsten Besucher

Münster, 01.08.2014. Am Freitag, den 1. August 2014, hat das Westfälische Pferdemuseum in Münster den 2,5-millionsten Besucher begrüßt. Direktorin Sybill Ebers überraschte Familie Steinrücken aus Olsberg im Sauerland mit einem Blumenstrauß, einem hochwertigen hippologischen Pferdepaket und einer kostenfreien Führung durch die neue Sonderausstellung „Pferd & Krieg“. Erst beim Frühstück hatte die Familie den Entschluss gefasst, den Tag in Münster zu verbringen und stand jetzt völlig unverhofft im Mittelpunkt des Interesses.

Nachwuchs im Kinder- und Pferdepark

Münster, 16.07.2014. Freude über Nachwuchs: In dieser Woche wurde ein kleines Hengstfohlen im Kinder- und Pferdepark geboren. Mutter ist das Mongolenpony "Gaslan". Die erfahrene Stute lebt seit 2005 im Allwetterzoo Münster und hatte zuletzt 2010 Nachwuchs. Bereits am 21. Juni 2014 brachte die Islandpferdestute "Jörp" ein kleines Stutfohlen zur Welt.
Nähere Informationen zum Kinder- und Pferdepark gibt es hier

Sonderausstellung "Pferd & Krieg" eröffnet

Münster, 24.06.2014. Aus Anlass des 100. Jahrestags des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges widmet sich die neue Ausstellung des Westfälischen Pferdemuseums einem bisher wenig beachteten, aber nicht minder wichtigen Protagonisten des Krieges: dem Pferd. Kein anderes Tier spielte eine so zentrale Rolle im Kriegsgeschehen. Über tausende von Jahren war es in den unterschiedlichsten Funktionen das wichtigste Tier für Einsätze im Krieg. Mit dem Hauptfokus auf den Ersten und Zweiten Weltkrieg zeigt die Ausstellung, unter welchen extremen Bedingungen Pferde, aber auch andere Tiere im Krieg „funktionieren“ mussten.
Mehr Informationen hier

Rund ums Dülmener Wildpferd: Internationaler Museumstag

Münster, 09.05.2014. Im Herzen Westfalens verbirgt sich eine Sensation: die letzten Wildpferde Europas - ursprünglich, ungezähmt und nahezu frei. Zum Internationalen Museumstag am 18. Mai 2014 steht das Programm des Westfälischen Pferdemuseums ganz im Zeichen dieser ältesten Kleinpferderasse Deutschlands: dem Dülmener Wildpferd. Hierzu gibt es einen aktuellen Anlass: Das Dülmener Wildpferd ist zur „Gefährdeten Nutztierrasse des Jahres 2014“ gewählt worden. Weltweit beläuft sich der Bestand an Zuchttieren auf insgesamt nur noch 485.

Ostereiersuche im Pferdemuseum

Münster, 07.04.2014. Kinder können an Ostern im Pferdemuseum auf eine spannende Ostereiersuche gehen. Der Osterhase hat zwischen dem Grubenpony, Polydor und den vielen weiteren Ausstellungsstücken zahlreiche bunte Eier versteckt, die darauf warten, gefunden zu werden. Zu jedem Osterei gibt es eine kniffelige Frage zu beantworten. Weitere Infos hier

Ausstellung geht in die Verlängerung

Münster, 21.03.2014. Aufgrund ihres großen Erfolgs wird die Ausstellung „Wildlife Photographer of the Year“ im Westfälischen Pferdemuseum bis zum 13. April 2014 verlängert. Die Ausstellung zeigt die Siegerbilder des weltweit größten Wettbewerbs für Naturfotografie. Mehr als 40.000 Personen haben die Ausstellung seit Ende November bereits besucht und zeigten sich begeistert von den hochkarätigen Aufnahmen. Das Westfälische Pferdemuseum ist der einzige Ort in Nordrhein-Westfalen, an dem die diesjährigen Gewinnerbilder zu sehen sind. Bis zum 13. April, also zwei Wochen länger als geplant, soll daher weiteren Besuchern die Möglichkeit geboten werden, ein Blick auf die hundert prämierten Fotos zu werfen.

50 Jahre "Stute mit Fohlen"

Münster, 12.02.2014. Mit diesem Foto wurde der langjährige STERN-Reporter Peter Thomann berühmt. Bis heute ist es eine Ikone der Schwarz-Weiß-Fotografie. Im Dezember 1963 gelang dem damals 23jährigen Fotografie-Studenten Peter Thomann frühmorgens im Merfelder Bruch das Foto seines Lebens. Die Dülmener „Stute mit Fohlen“ wurde zum World Press Photo des Jahres 1963 gekürt und war sein erstes Foto, das im STERN veröffentlicht wurde. Das Westfälische Pferdemuseum gratuliert Peter Thomann zum 50jährigen Jubiläums seines Fotos.

Otto Becker wird museumsreif: Bundestrainer erhält eigene Vitrine

Münster, 07.01.2014. Otto Becker war jahrelang einer der erfolgreichsten Springreiter Deutschlands. Mittlerweile er für seine ehemaligen Kollegen verantwortlich, denn die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) berief ihn 2009 zum Bundestrainer der Springreiter. Die bedeutendsten Erfolge feierte Otto Becker mit dem legendären Schimmelhengst Dobel's Cento. Mit ihm gewann er 2000 in Sydney Olympisches Gold, 2002 das Weltcup Finale und 2003 den Europameistertitel in Donaueschingen. Grund genug, dass das Westfälische Pferdemuseum ihm nun eine eigene Vitrine widmet.

Zahlen Sie, was Sie wollen – pay what you want!

Münster, 11.12.2013. Im letzten Dezember haben wir unsere Besucher erstmals dazu aufgefordert, den Eintrittspreis selbst zu bestimmen. Vom 14.12.2013 bis 7.1.2014 dürfen Sie erneut über den Preis entscheiden, den Sie für einen Besuch von Zoo und Pferdemuseum zahlen möchten. Vor dem Eingang werden Sie gebeten, einen kurzen Fragebogen auszufüllen und den gewünschten Betrag anzugeben. Dann gehen Sie zur Kasse – und weiter zu Pinguin, Polydor & Co.!

Alle Jahre wieder: Nikolaus kommt ins Pferdemuseum

Münster, 28.11.2013. Am Sonntag, 1. Dezember, stattet der Nikolaus dem Pferdemuseum einen Besuch ab. Ganz feierlich wird er mit einer Kutsche anreisen und zu einer Fahrt durch den Allwetterzoo einladen. Für alle Kinder gibt es eine süße Überraschung! 
Die Fahrten beginnen um 12.30 und um 14.00 Uhr am Pferdemuseum und sind für alle Zoobesucher kostenlos.

Dual-Aktivierung mit Michael Geitner

Münster, 13.11.2013. Der bekannte Pferdetrainer und Buchautor Michael Geitner aus Bayern war am 12. November 2013 Uhr zu Gast im Westfälischen Pferdemuseum! Rund 100 Zuschauer waren gekommen, um mehr über seine Trainingsmethode der „Dual-Aktivierung“ zu erfahren. Auch der WDR war dabei und drehte einen Beitrag für die Sendung "Lokalzeit"!

Sankt Martin im Pferdemuseum

Münster, 05.11.2013. Jedes Jahr im November gibt es einen Gedenktag für einen ganz bestimmten Heiligen: Für Sankt Martin. Auch im Westfälischen Pferdemuseum wird an den heiligen Martin von Tours erinnert: Am Sonntag, 10. November, wird hier die Martinsgeschichte aufgeführt - hoch zu Ross. Die Vorführungen finden um 12.30 und um 14.00 Uhr in der Arena des Museums statt. Der Besuch ist im Zooeintritt enthalten.


Das Pferdemuseum im Kinderradiokanal

Münster, 25.10.2013. Am Donnerstag, 24. Oktober 2013, lief bei WDR 5 im Kinderradiokanal KiRaKa eine Reportage über das Pferdemuseum Münster! Wer den Beitrag verpasst hat, kann ihn sich auf der KiRaKa-Website anhören.
Hier gehts zur Reportage

20. Oktober 2013: Seminar zur "Faszination Greifvogel"

Münster, 14.10.2013. Greifvögel haben die Menschen von jeher fasziniert. Man schätzt, dass die Falknerei bereits vor über 3000 Jahren betrieben wurde und auf reitende Nomaden in Mittelasien zurückgeht. Am Sonntag, 20. Oktober 2013, gibt es im Westfälischen Pferdemuseum die einmalige Möglichkeit, einen Einblick in das Leben der faszinierenden Tiere zu erhalten. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Gewinner des Malwettbewerbs stehen fest

Münster, 20.08.2013. Im wahrsten Sinne die „Qual der Wahl“ hatte die Jury des Malwettbewerbs, den das Westfälische Pferdemuseum zum Thema „Turnier der Sieger“ ausgeschrieben hatte. Mehr als 120 Kunstwerke mussten gesichtet werden,
bis die Gewinner feststanden.

Pferdestärken 2013: Tinker und Knabstrupper

Münster, 08.08.2013. Am 10. und 11. August stehen die diesjährigen Pferdestärken-Aktionen im Pferdemuseum im Zeichen seltener Pferderrassen: Tinker, die ursprünglichen Arbeitstiere irischer "Zigeuner" und die bedrohte dänische Rasse Knabstrupper.

Sommerferienprogramm im Westfälischen Pferdemuseum

Münster, 08.07.2013. Langeweile in den Sommerferien? Nicht bei uns: Denn in der schulfreien Zeit kann man im Westfälischen Pferdemuseum an verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen teilnehmen.
Das gesamte Sommerferienprogramm gibt es hier.

Vogel- und Pferdeshows in den Sommerferien

Münster, 23.07.2013. Nicht nur Pferde, sondern auch Vögel bestreiten das Sommer-Showprogamm im Pferdemuseum. Jeweils mittwochs, samstags und sonntags bereiten sich Steinadler "Don", Sakerfalke "Mimmi" sowie die Quarterhorses "Skips" und "Red" auf ihren großen Auftritt vor.

Großes Kino im Pferdemuseum

Münster, 01.07.2013. Zum zehnjährigen Jubiläum erhielt das Pferdemuseum dank zahlreicher Spenden ein Kino. Der eigens produzierte Kurzfilm gibt seit kurzem Einblicke in die "Pferdewelten Europas": Von den Lippizanern über Miniaturpferde bis hin zu den Dülmenern. Zu sehen von montags bis freitags von 14.00 bis 16.00 Uhr in unserer Arena, sofern wir keine Pferdeshows haben. Tipp: Ob Regen, große Hitze oder nur so - das Pferdemuseum bietet nicht nur Schutz, sondern viel Spannung und Spaß!

 

"Nachts im Zoo" am 29. Juni 2013

Münster, 20.06.2013. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr laden wir gemeinsam mit dem Allwetterzoo Münster wieder zu "Nachts im Zoo" ein! Am 29. Juni 2013 erwartet unsere Besucher ein vielseitiges tierisches und ein kunterbuntes künstlerisches Programm.
Wieder mit dabei: Das Showteam "Arte Equestre". Acht Pferde und ihre Reiter zeigen anmutige, mitreißende und lustige Schaubilder. Edle spanische Hengste,  mächtige Friesen und lustige Mini-Shettys sorgen für eine stimmungsvolle „Pferde-Nacht“ und präsentieren nicht zuletzt Reitkunst auf höchstem Niveau.

Pferdemuseum erhält Olympische Medaille von Otto Becker

Münster, 18.06.2013. Auf Einladung des Bundestrainers für Springreiten, Otto Becker, besuchten die Mitglieder des Vereins zur Förderung des Westfälischen Pferdemuseums die beeindruckende Trainingsanlage in Albersloh. Trotz seines knappen Terminkalenders nahm sich Otto Becker viel Zeit, um die zahlreichen Fragen zu beantworten und führte seine Gäste durch die Stallungen und die großzügigen Außenanlagen. Schon länger plant das Westfälische Pferdemuseum Otto Becker in seinen Westfälischen Olymp aufzunehmen. Daher fragte Museumsleiterin Sybill Ebers bereits im Vorfeld nach spannenden Exponaten für die „Otto-Becker-Vitrine“. Beim persönlichen Treffen überreichte Becker einige aussagekräftige Objekte: Darunter die Original-Bronze-Medaille Mannschaftspringen Olympische Spiele Athen 2004 nebst griechischem Lorbeerkranz sowie ein Spezial-Hufeisen von Beckers damaligem Spitzenpferd „Dobel Cento“.

Bürogolfen im Pferdemuseum

Münster, 26.04.2013. Am Donnerstagabend wurde im Pferdemuseum zwischen Reithalle und Ausstellung eingelocht. Anlässlich einer Inforeise für Kongress- und Tagungsveranstalter nach Münster machten die Teilnehmer Station im Pferdemuseum und lernten die Räumlichkeiten auf „spielerische“ Art kennen.
Holger Wittlage vom Bürogolf-Team Münster hatte fünf Löcher aufgestellt und machte das Pferdemuseum so für einen Abend zum Golfplatz. Dabei ging es weniger um den sportlichen Erfolg, sondern um die Kommunikation untereinander und das Kennenlernen des Museums als Veranstaltungsort.

Endspurt bei „Wildlife Photographer of the Year“

Münster, 22.04.2013. Der letzte Ausstellungsmonat hat begonnen - mehr als 50.000 Menschen haben „Wildlife Photographer of the Year“ im Westfälischen Pferdemuseum bereits besucht und sind begeistert. Die Ausstellung zeigt die Siegerbilder des weltweit bedeutendsten Wettbewerbs für Naturfotografie. Die Bilder bieten bewegende Einblicke in das großartige und manchmal auch dramatische Naturgeschehen auf unserer Erde. Es sind Bilder, die zur richtigen Zeit am richtigen Ort geschossen wurden. Einige Momente sind gewöhnlich, andere außergewöhnlich. Einige geben Mut, andere stellen Fragen, inwiefern der Mensch die Natur beeinflusst.
Ein eigenes Bild kann man sich noch bis zum 22. Mai 2013 machen – im Westfälischen Pferdemuseum Münster.

Ende der Winterpause: Neues Showprogramm im Pferdemuseum

Münster, 27.03.2013. Nach der Winterpause beginnt Anfang April wieder das Showprogramm im Pferdemuseum! Ab sofort erwartet die Besucher jeden Sonntag ein vielfältiges Programm rund ums Pferd: Knabstrupper und Rückepferde werden vorgestellt, bekannte Showreiter zeigen ihre Kunst und es gibt Einführungen in die klassische Dressur und das Halsringreiten. Zum Auftakt präsentiert die Showgruppe „Märchenhafte Welsh“ am 7. April eine zauberhafte Show hoch zu Ross. Die Besucher erleben die Welt der Fabelwesen und begegnen Einhörnern, Elfen, Drachen und Vampiren. Für ihren Auftritt tauschen die Reiter ihre Stiefel und Reitwesten gegen prächtige Kostüme mit Blüten, geheimnisvollen Masken und zarten Flügeln.
Das Programm ist im Museum erhältlich und kann hier heruntergeladen werden.

10 Jahre Westfälisches Pferdemuseum gefeiert

Münster, 29.10.2012. Mit einer großen Festveranstaltung und knapp 200 geladenen Gästen wurde am Samstag, 27. Oktober 2012, der 10. Geburtstag des Westfälischen Pferdemuseums gewürdigt.
"Heute vor zehn Jahren ist das Pferdemuseum in die Museumslandschaft Münsters galoppiert", sagte Bürgermeisterin Karin Reismann in ihrer Festrede und lobte das Engagement der damaligen (und heutigen) Initiatoren.
Im Zentrum der Geburtstagsfeier stand eine ganz besondere Premiere: Heinz Fiege und Sybill Ebers konnten den Gästen das neue Museumskino präsentieren, das dank großzügiger Spenden des Fördervereins gebaut werden konnte. Anlässlich des Jubiläums wurde eigens ein Film produziert, der die Entwicklung des Westfälischen Pferdemuseums in bewegten Bildern zeigt.

 

Prominenter Besuch im Pferdemuseum

Münster, 20.02.2013. Unter dem Motto „Die neuen Richtlinien – unerreichbare Wunschvorstellung oder nachreitbare Praxishinweise“ luden die Persönlichen Mitglieder der FN am 14. Februar 2013 zu einer Podiumsdiskussion ins Westfälische Pferdemuseum. In einem einführenden Vortrag erläuterte Thies Kaspareit zunächst, was in dem Standardwerk für die klassische Reitausbildung alles neu oder anders ist. Der Leiter der Abteilung Ausbildung und Wissenschaft der Deutschen Reiterlichen Vereinigung ist als Autor maßgeblich verantwortlich für die Überarbeitung und die Neuerungen des Werkes. Wie die Umsetzung der Richtlinien in der Praxis erfolgt, darüber diskutierten im Anschluss die prominenten Gäste – Frank Ostholt, Otto Becker, Monica Theodorescu und Martin Plewa – mit Moderator Christoph Hess.

Ostereiersuche im Pferdemuseum

Münster, 07.03.2013. Kinder können an Ostern im Pferdemuseum auf eine spannende "Ostereiersuche" gehen. Der Osterhase hat zwischen dem Grubenpony, Polydor und den vielen weiteren Ausstellungsstücken zahlreiche bunte Eier versteckt, die darauf warten, gefunden zu werden. Zu jedem Osterei gibt es eine kniffelige Frage zu beantworten. Wer am Ende alle Eier gefunden und alle Rätsel gelöst hat, erhält eine kleine Überraschung! Vom 25. bis 28. März, täglich von 10-16 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Dreharbeiten im Pferdemuseum

Münster, 12.11.2012. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums fanden am Freitag, 9. November, Dreharbeiten im Westfälischen Pferdemuseum statt. Für die „Lokalzeit Münsterland“ drehte ein Fernsehteam des WDR unter Regie von Markus Schröder in der Ausstellung des Museums. Sybill Ebers, Direktorin des Museums, und Michael Stoffregen-Büller, Geschäftsführer des Fördervereins, standen dem vierköpfigen Fernsehteam mit Rat und Tat zur Seite und klärten vor laufender Kamera die Frage, warum Westfalen als das Pferdeland Nummer eins gilt.

Erweiterung der Dauerausstellung

Münster, 29.09.2012. Nach dem Ende der Sonderausstellung „Rennpferde – Pferderennen“ erhalten einige der Exponate einen dauerhaften Platz im Museum. Bereichert wird die ständige Präsentation des Hauses um zwei Vitrinen über die Anfänge und die Bedeutung des Pferderennsports in Nordrhein-Westfalen. Die Besucher lernen die erste Rennbahn Westfalens in Münster-Loddenheide kennen und erfahren, warum ein irischer Bergmann für die Entstehung der Rennbahn in Castrop verantwortlich ist.

Neue Sonderausstellung eröffnet: Wildlife Photographer of the Year

Münster, 23.11.2012. Er ist so etwas wie der Nobelpreis für Naturfotografen: Der „Wildlife Photographer of the Year“ gilt als die weltweit wichtigste Auszeichnung in der Naturfotografie. Das Westfälische Pferdemuseum zeigt als erstes Museum in Deutschland die aktuelle Ausstellung mit den hundert besten Fotografien des Jahres 2012. Auf die Besucher warten spektakuläre Landschaftsaufnahmen, außergewöhnliche Tierfotos und bezaubernde Pflanzenbilder.

Sieger des Fotowettbewerbes stehen fest

Münster, 03.08.2012. Zu seinem zehnten Geburtstag veranstaltete das Westfälische Pferdemuseum gemeinsam mit WestLotto einen Fotowettbewerb. Die Leser der Kundenzeitschrift GLÜCK wurden aufgerufen, zur Kamera zu greifen und ihr schönstes Foto zum Thema „Pferd“ einzureichen.
Aus den fast 300 Einsendungen wählte eine Jury die 20 besten Bilder aus. Die ersten drei Gewinner wurden mit Geldpreisen ausgezeichnet. Die prämierten Bilder sind bis zum 8. August im Westfälischen Pferdemuseum zu sehen.  

Neue Attraktion im Pferdemuseum – Spielzeugpferd „Rosa“

Münster, 31.07.2012. Pünktlich zu den Sommerferien gibt es im Pferdemuseum eine neue Attraktion für Kinder: Spielzeugpferd „Rosa“ – ein lebensgroßes Automatenpferd aus Italien, das die Besucher gleich am Eingang mit einem Wiehern begrüßt. „Rosa“, die noch vor Kurzem vor einem Supermarkt in Werl stand, ist ausgestattet mit einem richtigen Westernsattel und verspricht ein „echtes“ Reiterlebnis.

 

Ein Mini bei den Rieseneseln

Münster, 21.07.2012. Freude über Nachwuchs: Am 20. Juli wurde der kleine Poitou-Hengst "Calvin" geboren. Plüschig wie ein Stofftier, langohrig und zutraulich: Das kleine Langohr ist der aktuelle Besucherliebling im Kinder- und Pferdepark.
Nähere Informationen zu den Poitou-Rieseneseln im Kinder- und Pferdepark hier

Riesenfreude über zwei kleine Esel

Münster, 10.05.2012. Wer in diesen Tagen zum Pferdemuseum unterwegs ist, wird sich wundern: Statt der beiden Shetlandponys Blümchen und Laura werden die Besucher von zwei Zwergeseln begrüßt. Belana und Kira leben seit Anfang Mai im Allwetterzoo und sind schon jetzt die Lieblinge der Besucher und Pfleger! Vorerst bewohnen die Esel die Ponyanlage vor dem Pferdemuseum allein. Haben sie sich an das Leben im Zoo gewöhnt, lernen sie die beiden Shetlandponys kennen, mit denen sie sich auf Dauer ihr neues Zuhause teilen werden.

Zwei Millionen Besucher im Westfälischen Pferdemuseum

Münster, 13.03.2012. Ein großer Erfolg: Am Montag, den 12. März 2012, begrüßte Museumsleiterin Sybill Ebers den zweimillionsten Museumsbesucher im Westfälischen Pferdemuseum. Manuela Fischer, selbst Besitzerin zweier Pferde, hatte sich extra frei genommen, um gemeinsam mit ihrem Freund Guido Brandt den Allwetterzoo und das Westfälische Pferdemuseum zu besuchen. Als Geschenk bekamen sie einen Blumenstrauß, ein hochwertiges hippologisches Pferdepaket und eine kostenfreie Führung durch die neue Sonderausstellung.

zum Seitenanfang