Direkt zu den Inhalten springen

Pferdeshows Oktober / November

20. Oktober 2019: Westernreiten

Seinen Ursprung hat das Westernreiten im „Wilden Westen“ Amerikas. Um dort die weiten Wege absolvieren zu können, aber auch, um das Vieh zu kontrollieren, war das Pferd als Fortbewegungsmittel unentbehrlich. Johanna Heuser gibt mit ihrem Quarter Horse „Dun Its Rocks“ einen Einblick in verschiedene Western-Disziplinen, wie Western Horsemanship, Reining und Ranch Riding.

27. Oktober 2019: Auf großem Huf - Shire Horses

Der Boden bebt, wenn die Shire Horses – die größte Pferderasse der Welt – in die Arena donnern. Sie können ein Stockmaß von bis zu 2 Metern und ein Gewicht von bis zu 1.200 Kilogramm erreichen. Trotz dieser gewaltigen Masse zeigen Shire Horses erstaunliche Leistungen unterm Sattel und vor der Kutsche. Die „Shire Connection Schönborn“ präsentiert die XL-Pferde im Pferdemuseum.

3. November 2019: Natalie & Luna Meyer

Natalie Meyer, EQUITANA Showcup Gewinnerin von 2003, und ihre Tochter Luna bilden ihre Pferde mit viel Liebe und Geduld aus. Seit Jahren bezaubern sie das Publikum mit facettenreichen Showbildern: Freiheitsdressuren, Zirkuslektionen, Langzügelarbeit und Akrobatik gehören zu den Stärken des Mutter-Tochter-Teams. Eine Kostprobe ihrer Arbeit präsentieren sie im Pferdemuseum.

10. November 2019: Spanisches Feuerwerk

Sabine Kruse und Heike Lücker zünden im Pferdemuseum ein spanisches Feuerwerk: Sie präsentieren mit ihren beiden Pura Raza Españolas (PRE), eine der ältesten Pferderassen in Europa, Dressurlektionen der hohen Schule wie Piaffe und Passage. Wie vielseitig die stolzen Spanier sind, beweisen sie im Anschluss bei einigen Zirkuslektionen.    

17. November 2019: Dressurarbeit mit iberischem Flair

Zu den Barockpferden zählen Pferde unterschiedlicher Rassen, die sich aufgrund ihres Körperbaus und ihrer Gelehrigkeit besonders für die Hohe Schule eignen. Ursprünglich wurden sie zur Repräsentation für den Adel gezüchtet, heute werden sie vor allem im Showreiten eingesetzt. Im Pferdemuseum stellen Bettina Wilken, Charlotte Daniel und Antje Kötters verschiedene Barockpferderassen vor und zeigen ihre Ähnlichkeiten und Unterschiede in der Dressurausbildung.

24. November 2019: Rückepferde

Rückepferde leisten bis heute einen wichtigen Dienst in der Forstwirtschaft: Sie schonen den Boden und erzeugen keine schädlichen Abgase. Gerade in schwierigem Gelände, wo die schweren Forstmaschinen schlecht einsetzbar sind und zudem erhebliche Schäden am Bestand anrichten würden, sind Rückepferde eine ökologisch sinnvolle Ergänzung. Hans-Hermann Hülsbömer aus Münster zeigt mit seiner Stute "Greta", worauf es bei der Arbeit mit einem Rückepferd ankommt.


Die Shows finden, falls nicht anders angegeben, um 11.30 Uhr und um 13.30 Uhr in der Arena des Westfälischen Pferdemuseums statt und dauern jeweils ca. 20 Minuten. 

Der Besuch ist im Zooeintritt enthalten!