Direkt zu den Inhalten springen

Showprogramm Oktober / November

07.10.2018: Sanfte Riesen

Der Boden bebt, wenn die Shire Horses – die größte Pferderasse der Welt – in die Arena donnern. Trotz dieser gewaltigen Masse zeigen Shire Horses erstaunliche Leistungen unterm Sattel und vor der Kutsche. Die „Shire Connection Schönborn“ präsentiert die XL-Pferde im Pferdemuseum.

14.10.2018: Connemara-Ponys

Egal ob Dressur, Fahren, Voltigieren, Jagd, Western, Vielseitigkeit oder Springen – Connemara-Ponys sind wahre Allrounder. Zudem gelten sie als genügsam, trittfest und springstark. Durch ihr freundliches Wesen sind sie echte Familienponys und für Jung und Alt geeignet. Kein Wunder also, dass die irische Rasse Fans auf der ganzen Welt hat. Die „Connemara Pony Vereinigung e.V.“ stellt die charakterstarken Ponys vor.

21.10.2018: Dülmener Wildpferde

Bei Wildpferden denken viele an Mustangs in den USA oder Camargue-Pferde in Südfrankreich, doch auch in Deutschland gibt es solche wildlebenden Tiere: die Dülmener Pferde. Rund 400 dieser Ponys leben heute in einer Wildbahn im Merfelder Bruch nahe Dülmen. Im Pferdemuseum stellen die „Wildpferdefreunde e.V.“ diese besondere Rasse vor.

28.10.2018: Fellponys

Mit dem Haarkleid hat der Name „Fellpony“ nichts zu tun, sondern mit dem nordenglischen Fell-Gebirge. Die duldsamen Ponys schufteten dort in den Bergwerken und standen Schafhirten zur Seite. Heute sind Fellponys beliebte Freizeitpferde. Jennifer Adams stellt die in Deutschland seltene Rasse vor.

04.11.2018: Irish Tinker

Der Tinker kommt ursprünglich aus Irland und war das Pferd der fahrenden Leute, die meist als Kesselflicker (= „Tinker“) umherzogen, um Eisenwaren zu reparieren oder als Schmied zu arbeiten. Christiane Pohler zeigt mit ihrem Tinker-Wallach „Charlie Brown“, dass man mit diesen Pferden auch klassische Dressur und Zirkuslektionen umsetzen kann.

11.11.2018: Barocke Reitkunst

Höchste Versammlung, schwierigste Lektionen, klassische Eleganz – all dies vereint die Barockreiterei. Sie fordert mit ihren Figuren und Schrittfolgen höchste Kunst von Reiter und Pferd. Ziel ist es, durch diese systematische Gymnastizierung die Tiere bis ins hohe Alter gesund, motiviert und leistungsstark zu erhalten. Bettina Wilken und Charlotte Daniel aus Münster stellen die Reitweise und ihre Lektionen vor.


Die Shows finden, falls nicht anders angegeben, um 11.30 Uhr und um 13.30 Uhr in der Arena des Westfälischen Pferdemuseums statt und dauern jeweils ca. 20 Minuten. Der Besuch ist im Zooeintritt enthalten!

Alle Termine im Überblick finden Sie HIER