Direkt zu den Inhalten springen

Programm April

Sonntag, 5. April 2020: Dülmener Wildpferde

Bei Wildpferden denken viele an Camargue-Pferde in Südfrankreich oder Mustangs in den USA, doch auch in Deutschland gibt es solche wildlebenden Tiere: die Dülmener Pferde. Rund 400 dieser Ponys leben heute in einer Wildbahn im Merfelder Bruch nahe Dülmen. Im Pferdemuseum stellen die „Wildpferdefreunde e.V.“ diese besondere Rasse vor.

Ostersonntag, 12. April 2020: Pferdeschutzengel

Die 2019 gegründete Initiative „Schutzengel für Pferde“ möchte für die natürlichen Bedürfnisse von Pferden sensibilisieren. Insbesondere Kinder und Jugendliche sollen lernen, wie die Tiere leben, wie sie fühlen und was sie sich als Reitpferd von den Menschen wünschen. Im Pferdemuseum stellt die bekannte Pferdefachtherapeutin Karin Kattwinkel die Initiative vor – und zeigt, wie jeder zum „Schutzengel für Pferde“ werden kann!

Sonntag, 19. April 2020: Very british - Fellponys

Mit dem Haarkleid hat der Name „Fellpony“ nichts zu tun, sondern mit dem nordenglischen Fell-Gebirge. Die duldsamen Ponys schufteten dort in den Bergwerken und standen Schafhirten zur Seite. Heute sind Fellponys beliebte Freizeitpferde. Jennifer Adams aus Solingen stellt die in Deutschland seltene Rasse vor.

Sonntag, 26. April 2020: Groß, größer, Shire Horses!

Der Boden bebt, wenn die Shire Horses – die größte Pferderasse der Welt – in die Arena donnern. Sie können ein Stockmaß von bis zu 2 Metern und ein Gewicht von bis zu 1.200 Kilogramm erreichen. Trotz dieser gewaltigen Masse zeigen Shire Horses erstaunliche Leistungen unterm Sattel und vor der Kutsche. Die „Shire Connection Schönborn“ präsentiert die XL-Pferde im Pferdemuseum.


Die Shows finden, falls nicht anders angegeben, um 11.30 Uhr und um 13.30 Uhr in der Arena des Westfälischen Pferdemuseums statt und dauern jeweils ca. 20 Minuten. 

Der Besuch ist im Zooeintritt enthalten!