Direkt zu den Inhalten springen

Showprogramm November / Dezember

04.11.2018: Irish Tinker

Der Tinker kommt ursprünglich aus Irland und war das Pferd der fahrenden Leute, die meist als Kesselflicker (= „Tinker“) umherzogen, um Eisenwaren zu reparieren oder als Schmied zu arbeiten. Christiane Pohler zeigt mit ihrem Tinker-Wallach „Charlie Brown“, dass man mit diesen Pferden auch klassische Dressur und Zirkuslektionen umsetzen kann.

11.11.2018: Barocke Reitkunst

Höchste Versammlung, schwierigste Lektionen, klassische Eleganz – all dies vereint die Barockreiterei. Sie fordert mit ihren Figuren und Schrittfolgen höchste Kunst von Reiter und Pferd. Ziel ist es, durch diese systematische Gymnastizierung die Tiere bis ins hohe Alter gesund, motiviert und leistungsstark zu erhalten. Bettina Wilken und Charlotte Daniel aus Münster stellen die Reitweise und ihre Lektionen vor.

18.11.2018: Camargue-Pferde

Die „weißen Pferde der Camargue“ leben auch heute noch halbwild in den Sümpfen und Weiden Südfrankreichs. Hier hat diese Rasse jahrhundertelang nahezu ungestört von Menschen und anderen Einflüssen gelebt. In Deutschland sind sie vor allem als Freizeitpferde im Einsatz. Nicole Steinbach präsentiert die einzigartigen „Wildpferde“ im Pferdemuseum.

02.12.2018: Rückepferde

Rückepferde leisten bis heute einen wichtigen Dienst in der Forstwirtschaft: Sie schonen den Boden und erzeugen keine schädlichen Abgase. Hans-Hermann Hülsbömer zeigt, worauf es bei der Arbeit mit einem Rückepferd ankommt.


Die Shows finden, falls nicht anders angegeben, um 11.30 Uhr und um 13.30 Uhr in der Arena des Westfälischen Pferdemuseums statt und dauern jeweils ca. 20 Minuten. Der Besuch ist im Zooeintritt enthalten!