Direkt zu den Inhalten springen

Info

Das Westfälische Pferdemuseum liegt mitten im Allwetterzoo Münster. Der Besuch des Museums ist im Zooeintritt enthalten.

Das gesamte Museum ist vollständig mit dem Rollstuhl zugänglich und verfügt über eine rollstuhlgerechte Toilette.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten

Das Museum ist 365 Tage im Jahr geöffnet:

April bis September:  9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Oktober & März:  9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
November bis Februar:  9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Am 24. und 31. Dezember ist das Museum von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.

Dr. Hans-Peter Karp ist neuer Geschäftsführer des Fördervereins

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des „Vereins zur Förderung des Westfälischen Pferdemuseums Münster e.V.“ ist Dr. Hans-Peter Karp einstimmig zum neuen Geschäftsführer gewählt worden. „Ich bin sehr glücklich darüber, dass es uns gelungen ist, mit Herrn Dr. Karp einen ausgewiesenen Pferdeexperten als Geschäftsführer unseres Fördervereins gewonnen zu haben. Er war unser Wunschkandidat für dieses Amt“, freut sich Museumsdirektorin Sybill Ebers.
Dr. Hans-Peter Karp ist seit 1994 als Geschäftsführer für die DERBY Spezialfutter GmbH in Münster tätig, seit Anfang 2019 leitet er das neu gegründete Tochterunternehmen Equovis. Zuvor arbeitete er als Gestütsleiter und war Mitarbeiter des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg in den Bereichen Leistungsprüfung, Vermarktung und Kleinpferdezucht. Pferde bestimmen jedoch nicht nur sein Berufsleben, auch in seiner Freizeit beschäftigt sich der 64-jährige mit Pferden: So engagiert er sich seit vielen Jahren ehrenamtlich im Reitsport, ist aktiver Züchter und als Turnierrichter tätig. Dr. Hans-Peter Karp ist außerdem Mitglied in der Trakehner Körkomission und Vorstandsmitglied der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster. 

Dank seiner praktischen Tätigkeiten und seiner Erfahrung in der Pferdezucht ist er heute ein gefragter Experte für die Themen Zucht und Haltung. Sein Buch „Dr. Karps gesunde Pferdefütterung“ gehört schon lange zu den Standardwerken der hippologischen Fachliteratur und ist ein umfassendes Werk über die Pferdefütterung.

Dauerausstellung

Auf 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche widmet sich das Westfälische Pferdemuseum informativ und unterhaltsam der Natur- und Kulturgeschichte des Pferdes in Westfalen. Zahlreiche Mitmach- und Medienstationen und spannende Original-Objekte vermitteln Einblicke in die jahrhundertlange Beziehung zwischen Pferd und Mensch. Die Besucher treffen auf den imposanten „Polydor“, einen der erfolgreichsten Zuchthengste aller Zeiten, erfahren spannende Details aus dem Leben eines Grubenpferdes und erleben die Welt aus der Sicht der edlen Tiere. 

Dr. Hans-Peter Karp ist neuer Geschäftsführer des Fördervereins

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des „Vereins zur Förderung des Westfälischen Pferdemuseums Münster e.V.“ ist Dr. Hans-Peter Karp einstimmig zum neuen Geschäftsführer gewählt worden. „Ich bin sehr glücklich darüber, dass es uns gelungen ist, mit Herrn Dr. Karp einen ausgewiesenen Pferdeexperten als Geschäftsführer unseres Fördervereins gewonnen zu haben. Er war unser Wunschkandidat für dieses Amt“, freut sich Museumsdirektorin Sybill Ebers.
Dr. Hans-Peter Karp ist seit 1994 als Geschäftsführer für die DERBY Spezialfutter GmbH in Münster tätig, seit Anfang 2019 leitet er das neu gegründete Tochterunternehmen Equovis. Zuvor arbeitete er als Gestütsleiter und war Mitarbeiter des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg in den Bereichen Leistungsprüfung, Vermarktung und Kleinpferdezucht. Pferde bestimmen jedoch nicht nur sein Berufsleben, auch in seiner Freizeit beschäftigt sich der 64-jährige mit Pferden: So engagiert er sich seit vielen Jahren ehrenamtlich im Reitsport, ist aktiver Züchter und als Turnierrichter tätig. Dr. Hans-Peter Karp ist außerdem Mitglied in der Trakehner Körkomission und Vorstandsmitglied der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster. 

Dank seiner praktischen Tätigkeiten und seiner Erfahrung in der Pferdezucht ist er heute ein gefragter Experte für die Themen Zucht und Haltung. Sein Buch „Dr. Karps gesunde Pferdefütterung“ gehört schon lange zu den Standardwerken der hippologischen Fachliteratur und ist ein umfassendes Werk über die Pferdefütterung.