Direkt zu den Inhalten springen

In Bewegung - Pferdezeichnungen von Wilhelm M. Busch26. Juni 2005 - 25. September 2005

Wilhelm Martin Busch zählt zu den bedeutenden Zeichnern und Buchillustratoren des 20. Jahrhunderts. Seine besondere Liebe galt dem Pferdesport und dem Zirkus. Wilhelm M. Busch illustrierte über 300 Bücher, darunter Klassiker der Weltliteratur von Tolstoi, Dostojewski und Fontane sowie verschiedene Märchen.

Seine Illustrationen waren kein künstlerischer Selbstzweck, sondern sollten das Geschriebene bewusst machen, ohne die Texte zu entkräften. Im Unterschied zu seinen Illustrationen, die er mit Liebe zum Detail und in perfekter Komposition fertigte, erfassen die einfühlsamen und mit wenigen Strichen erstellten freien Zeichnungen versteckte Momente und die Bewegung von Mensch und Tier.

Pferde waren eines seiner bevorzugten Motive. Buschs Pferdezeichnungen beeindrucken durch ihre Dynamik, Vielfalt und Individualität.

Das Westfälische Pferdemuseum zeigte in Kooperation mit dem Wilhelm M. Busch-Archiv in Hamburg über 100 ausgewählte Zeichnungen, Illustrationen und Bücher des 1987 verstorbenen Künstlers.