Direkt zu den Inhalten springen

20 Jahre Pferdemuseum - 30 Jahre Förderverein

2022 feiert das Westfälische Pferdemuseum im Allwetterzoo Münster gleich zwei Jubiläen: So liegt die Gründung des Fördervereins 30 Jahre zurück, und vor 20 Jahren, am 27. Oktober 2002, eröffnete das Museum. Aus diesem Anlass hatte das Museum am 5. November zu einer Feierstunde geladen, zu der rund 130 Gäste kamen, darunter Michael Stoffregen-Büller, der 1992 den Förderverein ins Leben gerufen und damit den Grundstein für das heutige Museum gelegt hat und der aktuelle Vorstandsvorsitzende des Vereins, Rudolph Herzog von Croÿ, der die Arbeit des Westfälischen Pferdemuseums in seiner Ansprache würdigte. 
„Das Westfälische Pferdemuseum ist ein Ort mit Geschichte und Perspektive“, sagte Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster in seiner Gratulation zum runden Geburtstag. Er wies darauf hin, wie eng die Geschichte von Mensch und Pferd verzahnt ist: „Ohne das Pferd hätte es den Friedensreiter nicht gegeben“, so Lewe. Die fesselnde und nachdenklich stimmende Festrede hielt der bekannte Historiker Prof. Dr. Ulrich Raulff, der Autor des Bestsellers „Das letzte Jahrhundert der Pferde“.

Mit der Eröffnung vor 20 Jahren hat das Museum der „Pferderegion Westfalen ein Sprachrohr und dem Thema Pferd eine neue Öffentlichkeit gegeben“, freute sich Sybill Ebers. Dank des Fördervereins, zahlreichen Unterstützern und besonders der Mitarbeitenden ist ein Museum entstanden, dass „nicht nur unverwechselbar ist, sondern sich immer wieder neu erfindet und mit neuen Projekten für frischen Wind sorgt“, erklärte die Museumdirektorin. Für sie ist es nach wie vor ein Privileg und eine große Freude, das Pferdemuseum zu leiten.
Wie beliebt das Museum ist, zeigt sich auch in den Besucherzahlen: Erst vor Kurzem wurde – passend zum Jubiläum – der 4-millionste Besucher begrüßt. Damit gehört das Pferdemuseum zu den erfolgreichsten und besucherstärksten Museen in der Region. Dieser große Erfolg ist auch dem attraktiven Standort mitten im Allwetterzoo Münster zu verdanken: „Das Museum lebt von der Anbindung an den Kinder- und Pferdepark“, betonte Zoodirektorin Simone Schehka in ihrer Rede. Sie schenkte Sybill Ebers zum Jubiläum die Ehrenpatenschaft für die Posavina-Stute „Klara“, die im Pferdepark lebt, worüber sich Ebers höchst begeistert zeigte. 

Ob nun „ein Museum im Zoo, ein Museum mit Stallgeruch oder ein Museum mit lebenden Exponaten“ – in jedem Fall ist das Pferdemuseum eine Erfolgsgeschichte, die auch in Zukunft weitergeschrieben wird!

Lampen statt Blumen

Nachhaltigkeit und Umweltschutz – diese Themen hat sich auch das Pferdemuseum auf die Fahnen geschrieben!
Seit Jahren rüstet das Museum seine Beleuchtung sukzessive von Halogen auf stromsparende LED-Lampen um. Die Sonderausstellung, der Shop und das Foyer sind bereits mit modernen LED-Leuchten ausgestattet. Jetzt fehlt nur noch die Dauerausstellung – dafür brauchen wir Ihre Hilfe! Zum 20. Geburtstag wünscht sich das Pferdemuseum LED-Lampen.

Helfen Sie uns Strom zu sparen und werden Sie Lampen-Pate! 

Unsere Paten: 

  • Otto Becker (Sendenhorst) 
  • Coppenrath-Verlag GmbH & Co. KG (Münster)   
  • Rudolph Herzog von Croÿ (Dülmen) 
  • Gerda Ebers (Münster)     
  • fotoforum Verlag e. K. (Münster)     
  • Dr. Philipp Freiherr Heeremann von Zuydtwyck (Hörstel)
  • Dr. Ludger Hellenthal (Münster)
  • Ruth Klimke (Münster)
  • Turnierstall Ingrid Klimke (Münster)
  • Louis Stuhlmacher GmbH & Co. KG (Münster)                  
  • Marcus Sommer SOMSO MODELLE GmbH (Coburg)   
  • Prof. Dr. Andreas Pfingsten (Havixbeck)                    
  • Martin Plewa (Warendorf)
  • Maria & Bernhard Ringbeck (Altenberge)
  • Rolf Schettler (Herten)
  • Beatrix Schulte Wien (Dülmen)
  • HLB Schumacher GmbH (Münster) 
  • Ferdinand Schwarze (Münster)
  • Wach- und Schließgesellschaft Schwarze GmbH & Co. KG (Münster)
  • Sparkasse Münsterland Ost (Münster)
  • Leonore & Nicole Spitzer (Münster)
  • Burkhard Steens (Legden)
  • Elke & Susanne Sutor (Rheine) 
  • Gunter Woltermann (Münster)

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und sagen Danke!